- Statistisches Informationssystem Bildung

Schülerzahl in Thüringen

Schulen werden für Schülerinnen und Schüler gemacht. Ihnen sind die Schulen im Bundesland Thüringen gewidmet, um ihnen das Maß an Bildung, Kompetenzen und Fähigkeiten zu vermitteln, das sie zu einem glücklichen, selbstbestimmten und erfolgreichen Leben befähigt. Die Schülerzahl in Thüringen ist damit eine grundlegende Größe, an der sich der Bedarf für die Beschulung festmachen lässt.

Um für die Zukunft vorbereitet zu sein, gehört es zu den vordringlichsten Aufgaben der Schulbehörden im Freistaat, die Bevölkerungsentwicklung in der Zukunft zu erkennen, Trends aufzuspüren und lokale Besonderheiten zu berücksichtigen. Nur so können auch zukünftig Schulen unterhalten werden, die langfristig ein optimales Schüler-Lehrer-Verhältnis haben.

Zum Thema

Gute Bildung als wichtige Grundlage

Die Bildung ist ein Schlüssel zum Verständnis der Welt. Gute Bildung ist Wissen und verhilft zur Entwicklung von Kompetenzen, die den jungen Menschen dazu befähigen, in einer zunehmend komplexer werdenden Gesellschaft zu bestehen. Nicht zuletzt ist gute Bildung, dokumentiert durch entsprechende Abschlüsse, die Voraussetzung für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn. Der Freistaat Thüringen nimmt die Ausbildung seiner Schülerinnen und Schüler deshalb sehr ernst. Sämtliche Bildungseinrichtungen des Bundeslandes werden ständig geprüft. Dies ist die Grundlage dafür, um das Bildungsangebot ständig zu verbessern und den Erfordernissen der Zeit anzupassen.

| mehr lesen

Vorbereitung auf das kommende Leben

Beruf kommt von Berufung und ein Beruf, der wirklich erfüllt, ist der Einstieg in ein glückliches Leben. Doch jeder Beruf ist an Abschlüsse gebunden. Die Schulen von Thüringen führen zu diesen Abschlüssen. Die vielen unterschiedlichen Schulformen, die es im Freistaat gibt, bieten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, eine Schulform zu wählen, die den eigenen Neigungen und Fähigkeiten angepasst ist. So kann das Abitur in 13 Jahren in einer Gemeinschaftsschule erworben werden oder in 12 Jahren in einem Gymnasium.

Zugleich ist das Schulprofil von Thüringen integrativ genug, um auf Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten oder kritischen Lebensphasen in der Pubertät Rücksicht zu nehmen und ausgleichend zu wirken. Keine Schulart in Thüringen endet mit einem Hauptschulabschluss. Jede weiterführende Schule im Freistaat führt mindestens bis zur Mittleren Reife.

Wie viele Schülerinnen und Schüler gibt es in Thüringen?

Seit der Wiedervereinigung sind die Schülerzahlen in Thüringen stark rückläufig. Im Zeitraum von 1995 bis 2020 sanken sie deutlich von 359.636 auf 197.494 Schülerinnen und Schüler. Die wesentlichen Gründe dafür sind die Migrationszahlen von Ost nach West nach dem Fall der Berliner Mauer und der in den Jahren nach der Wendezeit zu beklagende Geburtenknick. In den letzten Jahren ist allerdings wieder mit einem leichten Anstieg der Schülerzahlen zu rechnen.

Zum Thema

| mehr lesen

Schülerzahl regionsabhängig

Auch im Bundesland Thüringen gibt es boomende und krisengeschüttelte Regionen. Dies führt zu unterschiedlichen Prognosen mit Blick auf die Schülerzahlen. Aufsteigende Schülerzahlen können sich Städte wie Erfurt und Jena einstellen, während diese nach Ansicht von Experten in den Landkreisen Sonneberg und Greiz sowie im Altenburger Land leicht sinken werden.

Prognose der Schülerzahlen

Die Bundesregierung sieht den für Thüringen prognostizierten leichten Anstieg der Schülerzahlen für sämtliche ostdeutsche Flächenstaaten als gegeben. Sie rechnet damit, dass die Anzahl der Schülerinnen und Schüler, die 2020 hier unterrichtet wurden, von 1,46 Millionen auf 1,54 Millionen bis 2026 ansteigen wird. Danach werden die Schülerzahlen nach Prognose bis ins Jahr 2035 wieder sinken. Dies gilt natürlich unter der Voraussetzung, dass wirklich einschneidende Ereignisse ausbleiben werden.

Zum Thema

Statistische Schülerzahlen nach unterschiedlichen Kriterien

Das Statistische Informationssystem Thüringen gibt jeder interessierten Person die Möglichkeit, die Schülerzahlen, ihre Historie und ihre prognostizierte Entwicklung anhand unterschiedlicher Statistiken zu evaluieren. Für Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern sind insbesondere praktische Aspekte von Bedeutung.

Zum Thema

Sie interessieren sich für die Nähe zur Schule, die durchschnittliche Klassengröße, die Zuverlässigkeit der erteilten Unterrichtsstunden und die Zukunftsfähigkeit bestimmter Schularten. All diese Kriterien können mithilfe des Informationstools geprüft werden. Das Statistische Informationssystem Thüringen bietet damit eine nützliche Hilfestellung für die Wahl der richtigen Schule und Schulform.

Diagramm Schülerinnen und Schüler nach Schulamt sowie Schulart

Schuljahr 2020/21

Das Diagramm zeigt für jede Schulart jeweils gestapelte Säulen an, bei denen jedes Säulensegment die Anzahl der Schülerinnen und Schüler im jeweiligen Schulamtsbereich visualisiert. Die größte Anzahl von Schülerinnen und Schülern gibt es im Schulamtsbereich Ostthüringen bzw. in der Schulart Grundschule.
Das Diagramm zeigt für jede Schulart jeweils gestapelte Säulen an, bei denen jedes Säulensegment die Anzahl der Schülerinnen und Schüler im jeweiligen Schulamtsbereich visualisiert. Die größte Anzahl von Schülerinnen und Schülern gibt es im Schulamtsbereich Ostthüringen bzw. in der Schulart Grundschule."

Schüler ABS & BBS

Der folgende Ordner beinhaltet verschiedene Dokumente zu den Schülern in Thüringen, z.B. bezüglich der Geografie, der Schulart, der Klassenstufe oder des Geschlechts.

zum Thema

Anzahl der Schüler

Das Dokument stellt die Entwicklung der Anzahl der Schüler in Zeitreihen dar (beginnend im Schuljahr 1991/92 bis heute.)

Angegeben wird die Anzahl der Schüler nach Schulart sowie rechtlichem Status (Trägerschaft: ST = staatlich / FT = freier Träger). Säulendiagramme veranschaulichen die zeitliche Entwicklung (jeweils für ABS und BBS separat sowie für beide Schultypen zusammen) einerseits in absoluten Zahlen und andererseits als Darstellung der prozentualen Anteile.

zum Thema

© Copyright 2020 -  | Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport | Impressum | Datenschutz